Skip to main content

Langbandschleifer

Bandschleifer werden in der industriellen Produktion, im Handwerk und von Hobby Handwerkern zur Oberflächenbearbeitung verwendet. Die stationären Bandschleifer sind am Produktionsort installiert. Das Werkstück wird zum Bandschleifer bewegt. Holz, Metall, Kunststoff und Legierungen können mit dem Bandschleifer und dem Langbandschleifer bearbeitet werden. Die Langbandschleifer waren in Schreinereien und in Schlossereien enorm verbreitet. Sie wurden für die Oberflächenbearbeitung von Platten, für die Brechung von Kanten, die Glättung von Schweißnähten oder für den Feinschliff und die Politur eingesetzt. In modernen Betrieben wurden die Langbandschleifer durch Breitbandschleifer und CNC-Schleifgeräte ersetzt. Hersteller wie zum Beispiel die Firma Holzkraft stellen bis heute Langbandschleifgeräte her. Im Fachhandel sind überwiegend gebrauchte Langbandschleifer im Angebot, die ihre komplette Funktionalität besitzen.

Einsatz und Funktion der Langbandschleifer

Ein Langbandschleifer besteht aus mindestens zwei Rollen und einer geschlossenen Bahn aus Schleifmaterial, die über die Rollen geführt wird. Ausgewählte Langbahnschleifer besitzen ein Schleifband, welches über drei Rollen im Dreieck geführt wird. Die Schleifbahn ist überwiegend mehrere Meter lang und bis zu zwei Meter etwa einen Meter breit. Spezialkonstruktionen besitzen größere Abmessungen. Halte- und Spannvorrichtungen fixieren das Werkstück beim Schleifen. Ein Andruckteller, in der Fachsprache Schleifschuh genannt, drückt das Schleifband gegen das fixierte Werkstück. In der industriellen Produktion und im Handwerk werden Langbandschleifer eingesetzt, um Oberflächen durch Glätten veredeln, Grate und Kanten zu bearbeiten und Schweißnähte zu glätten. Sie sind mit einem Antriebsmotor, mit dem Schleifband, einer Absaugeeinrichtung, Sicherheitsausstattung und den Vorrichtungen zum Fixieren und zum Bewegen des Werkstückes ausgestattet. Speziell ausgestattete Langbandschleifmaschinen besitzen ein oszillierendes Schleifband, um Schleifmarken und Rillen zu vermeiden. Das Schleifband kann entweder unter dem Werkstück geführt werden oder es wird von oben an die Werkstückoberfläche herangeführt. In der Holzverarbeitung, der Metallbearbeitung und der Verarbeitung von Kunststoffen sind die Landbandschleifer lange Zeit unersetzbar gewesen, bis sie von den Breitbandschleifmaschinen abgelöst wurden.


Die Hersteller


Namhafte Hersteller von Langbandschleifmaschinen sind die Firmen Heesemann, Johansen, Bäuerle oder Holzkraft.
Im Handel werden Maschinen mit älterem Herstellungsdatum gebraucht angeboten. Schreinereien und Schlossereien, wie auch engagierte Hobby Handwerker greifen auf die Gebrauchtmaschinen gern zurück. Die Funktionalität ist überwiegend komplett erhalten. Für den privaten Gebrauch sind die Langbandschleifmaschinen nur dann wertvoll, wenn der Hobby Handwerker Möbel anfertigt oder große Oberflächen, wie Holzplatten oder überlange Schweißnähte bearbeiten muss. Für den alltäglichen Gebrauch in Haus und Garten sind Langbandschleifer ungeeignet. Sie benötigen enorm viel Platz. Die Firma Holzkraft gehört ist ein namhafter Hersteller, der bis heute Langbandschleifmaschinen produziert und im Fachhandel anbietet.


Beim Kauf beachten


Vor dem Kauf einer Langbandschleifmaschine sollte eingehend geprüft werden, ob die Schleifarbeit mit einer anderen Maschine gleichwertig realisiert werden kann. Bandschleifer für Kanten, Tellerschleifer oder Breitbandschleifer könnten die Arbeit möglicherweise übernehmen. Langbandschleifmaschinen benötigen enorm viel Platz und sind im oberen Preissegment angesiedelt. Beim Kauf eines Langbandschleifers sollten die Maschinen eines namhaften Herstellers bevorzugt werden. Hochwertige Materialien, eine robuste Konstruktion und erstklassige Verarbeitung gewährleisten lange Lebensdauer und ausgezeichnete Arbeitsqualität. Die Maschine sollte mit einer Absaugeeinrichtung und Sicherheitseinrichtungen ausgestattet sein. Vorrichtungen zum für den Anschlag und für die Fixierung des Werkstückes sind in jedem Fall erforderlich. Der Wechsel des Schleifbandes sollte durch Schnellspanneinrichtungen problemlos und ohne Zeitaufwand machbar sein. Für die Feinbearbeitung von Oberflächen und für die Politur ist ein oszillierendes Schleifband erforderlich. Eine Checkliste vor dem Kauf mit den gesuchten Eigenschaften des Langbandschleifers erleichtert die Auswahl.


Die Holzkraft Langbandschleifmaschine LBSM 2505 Set

Des Schleiftisch des Langbandschleifers vom Hersteller Holzkraft ist 2,50 Meter x 0,80 Meter groß. Der Arbeitstisch für die Werkstückauflage ist höhenverstellbar und quer verstellbar.Das Schleifaggregat ist schwenkbar, was die Kantenbearbeitung von großen Werkstücken ermöglicht. Der Schleifschuh ist vierfach gefedert. Die Bandgeschwindigkeit beträgt 18 Meter pro Sekunde. Ein großer Absaugstutzen sorgt für die Absaugung der Schleifspäne. Eine Schnellspannvorrichtung ermöglich das simple Handling der Schleifbänder beim Bandwechsel. Der Bandschleifer Holzkraft Langbandschleifmaschine LBSM 2505 Set ist für die Metallbearbeitung und Holzbearbeitung geeignet.

Holzkraft LBSM 2505 SET

3.782,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*

** = Zuletzt aktualisiert am: 24. Juli 2018 9:41

  Ansehen
Leistung3000W
Schleiffläche150x270mm
Gewicht325kg
Bandabmessung150x6400mm
Bandgeschwindigkeit1020m/min
Staubabsaugung


Fazit


Bandschleifer und Langbandschleifer sind in der industriellen Produktion und in Werkstätten unersetzlich. Die Langbandschleifer sind überwiegend für professionelle Zwecke geeignet. Sie benötigen enorm viel Platz und sind im oberen Preissegment angesiedelt. Langbandschleifmaschinen können in der Holzverarbeitung, in der Metallverarbeitung und der Kunststoffverarbeitung eingesetzt werden. Vor der Anschaffung sollten die benötigten Eigenschaften in Form einer Checkliste zusammengestellt werden.

Nicht der passende Bandschleifer dabei?

Mehr Langbandschleifer auf amazon

Scroll Up